Aus der Jahres-Hauptversammlung

Aufgrund einer pandemiebedingten Rhythmusstörung blickte die Fotogruppe am 15. März 2024 in ihrer Mitgliederversammlung auf zwei vergangene Jahre zurück und wählte turnusgemäß ihren Vorstand neu. Die letzte Jahreshauptversammlung fand 2022 statt. Derzeit gehören 75 Mitglieder der Fotogruppe an.

Für den Vorstand berichtete Vorsitzender Helmut Rühl. Er erinnerte noch einmal an pandemiebedingte digitale Fototreffs, die noch bis Anfang 2023 genutzt wurden, an die Umstellung auf digitale Wettbewerbsabstimmungen und die Wiederaufnahme von Ausstellungsaktivitäten, die im Sommer 2022 im Rahmen von „Pohlheim macht auf“ ihren Anfang nahm und sich in 2023 mit vier weiteren Ausstellungen in Hausen, Gießen und Leihgestern fortsetzte. Farbenfrohe Rückblicke gabs auch auf diverse Studio-Workshops, auf Fotospaziergänge am Hangelstein und im Gail’schen Park, auf die jährlichen Fahrradausflüge und die mehrtägigen Fotoreisen nach Potsdam und Ludwigsburg in 2022 sowie nach Salzburg in 2023.

Die Finanzaufstellungen von Ingrid Grumbach (Konto, Kasse) und Dietrich Wirk (Reisekasse) für die Berichtsjahre 2022 und 2023 wurden von Sybille Arndt und Eberhard Pitt geprüft und waren in Ordnung. Dem Antrag auf Entlastung des Vorstands folgte die Mitgliederversammlung einstimmig. Im kommenden Jahr werden Eberhard Pitt und Dietrich Wirk als gewählte Kassenprüfer und Joachim Schwarz als Ersatzkassenprüfer zur Verfügung stehen.

Vier langjährige Vorstandsmitglieder stellten sich nicht mehr zur Wiederwahl und hatten um Entpflichtung gebeten. Vize-Vorsitzender Winfried Diegelmann verabschiedete Dietrich Wirk, Gabi Jachimsky, Hans-Peter Rust und Erwin Pauwels aus dem aktiven Vorstandseinsatz mit einer ausführlichen und wertschätzenden Ansprache und einem Präsent.

Moderiert von Wahlleiter Gerd Jachimsky folgte die Mitgliederversammlung dem Wahlvorschlag für einen verschlankten Vorstand und bestätigte die zur Wiederwahl stehenden bisherigen Amtsinhaber einstimmig. Demnach gehören dem Vorstand bis 2026 an: Helmut Rühl (1. Vorsitzender), Winfried Diegelmann (2. Vorsitzender), Renate Klinkel und Heidi Winkels (Fotografische Leitung), Ingrid Grumbach (Kassenführung), Doris Diegelmann (Schriftführung), Wolfgang Halder (Redaktion Foto-Info), Günter Leithold (Beisitzer).

Einstimmig wurde auch die vorgeschlagene Satzungsänderung verabschiedet. § 10 der Satzung lautet ab sofort: Der Verein wird aufgelöst, wenn die hierzu einberufene Mitgliederversammlung die Auflösung mit 2/3 der Stimmen beschließt.

Helmut Rühl stellte noch das aktuelle Jahresprogramm vor, das bereits Fahrt aufgenommen hat und neben den monatlichen Fototreffs vielfältige Indoor- und Outdoor-Workshops, drei Foto-Wettbewerbe und attraktive Nahziele für Fotospaziergänge vorsieht. Mehrtägige Fotoreisen wird die Fotogruppe nicht mehr in Eigenregie veranstalten, sondern ausgewählte Angebote befreundeter Fotogruppen und externer Veranstalter nutzen.

Nach einer Bilderschau von Dietrich Wirk unter dem Titel „Kunst in Beton“ gehörte das Schlusswort Winfried Diegelmann, der seinen Dank an Helmut Rühl und alle Aktiven der Fotogruppe richtete, die zur Aufrechterhaltung der Fotogemeinschaft beitragen.

Text: Dr. Bärbel Koob