Archiv der Kategorie: Winfried Diegelmann

Winfried Diegelmann: Auf der Seine nach Paris

Zwischen Paris und Le Havre schlängelt sich die Seine in großen schiffbaren Schleifen Richtung Meer. Begleitet wird sie von zahlreichen Burgen, Klöstern und historischen Städten, die ihre strategische und kulturelle Bedeutung als Pulsader der Normandie bezeugen.

Winfried Diegelmann: Auf der Seine nach Paris weiterlesen

Winfried Diegelmann: Polyeder als mathematische Kunst

Mathematische Skulpturen, deren Ecken, Kanten und Flächen formvollendet mit Licht und Farbe spielen, sind das zentrale Thema dieser Galerie. Zugleich ist sie fotografische Rückschau auf eine außergewöhnliche Ausstellung des Gießener Mathematikums im Jahr 2014, die rund 150 Unikate dieser ästhetischen Blickfänger wirkungsvoll in Szene setzte. Unter dem Titel „Ecken und Kanten europaweit“ präsentierte das Museum zeitgenössische mathematische Kunst aus Papier, Holz, Acryl oder Metall, die ihre Wurzeln im Modellbau für die darstellende Hochschullehre hat.

Winfried Diegelmann: Polyeder als mathematische Kunst weiterlesen

Winfried Diegelmann: Auf der Westmännerinsel Heimaey

Nur wenige Kilometer vor der Südküste Islands erstreckt sich auf 1000 Quadratkilometern eine Kette aus Vulkaninseln, Felsen und Schären: die Westmännerinseln  („Vestmannaeyjar“). Ihre steilen, zerklüfteten Klippen bieten Millionen von Seevögeln eine Heimat. Die größte Insel der Formation, Heimaey, ist auch von Menschen besiedelt. Ihre kleine Stadt wurde 1973 Opfer eines verheerenden Vulkanausbruchs, die Bewohner entgingen nur knapp einer Katastrophe. Winfried Diegelmann hat 2015 die Region bereist und zeigt uns seine Sicht auf die bewohnte Insel.

Mehr zur bewegenden Geschichte von Heimaey

Leben mit dem Vulkan:
http://www.schwarzaufweiss.de/island/westmaennerinseln.htm

Im Schatten des Vulkans
http://www.faz.net/aktuell/reise/leben-mit-katastrophe-auf-den-westmaenner-inseln-12938019.html

Winfried Diegelmann: Keltenwelt

Die dokumentarische Fotografie ist der Schaffensschwerpunkt unseres Vorstandsmitglieds Winfried Diegelmann. Sie findet Eingang in zahlreiche vertonte Bilderschauen, die die Veranstaltungen der Fotogruppe bereichern. Seine Fotogalerie entführt uns in das Keltenmuseum am Glauberg, das nicht nur durch ein spannendes Thema, sondern auch durch eine aufregende Architektur besticht.