Archiv der Kategorie: Christa Bohnaus

Christa Bohnaus: Von Patagonien und Feuerland

Nirgendwo ist die Steppe weiter, das Gebirge höher, der Wetterwechsel dramatischer und der Wind gegenwärtiger als in Patagonien. Naturgewalt, die demütig macht. Ein unwirtliches Klima umgibt Naturkompositionen aus schwarzem Schiefer, grünen Seen, eisblauen Anden-Gletschern und subantarktischem Regenwald. Eine surreale Welt, die in den beiden Nationalparks Los Glaciares auf der argentinischen und Torres del Paine auf der chilenischen Seite Patagoniens zugänglich ist. Jenseits der Magellanstraße zeigt Feuerland charakteristische, windgeformte Scheinbuchen und  Baumskelette schwelender Torfbrände. Und auf vorgelagerten Inseln lassen sich Pinguine, Seelöwen, Robben und Kormorane aus nächster Nähe beobachten. Christa Bohnaus: Von Patagonien und Feuerland weiterlesen

Christa Bohnaus: Der Südwesten der USA

Spektakuläre Felsformationen und Farbspiele in Rot und Grün kennzeichnen die einzigartigen Erosionslandschaften im Südwesten der USA. Die monumentale Schönheit der bizzaren Sandsteinskulpturen hat schon die ersten Westsiedler beeindruckt und lässt uns auch heute noch den Atem anhalten. Zahlreiche Nationalparks, State Parks und Reservate bemühen sich darum, dieses einzigartige Naturerbe zu bewahren und für Touristen zugänglich zu machen.

Auch Christa Bohnaus wollte die Wildwestfilm-Kulissen mit eigenen Augen entdecken und hat sieben der schönsten Nationalparks in Utah, Arizona und Nevada besucht: Zion, Bryce Canyon, Capitol Reef, Arches, Canyonlands, Grand Canyon und Yosemite.

In einer Multivisionsschau stellt sie nicht nur die grandiosen Tafelbergformationen, sondern auch Flora und Fauna dieser Naturschutzgebiete vor sowie den urbanen Endpunkt ihrer Reise – die kalifornische Metropole San Francisco.

Einladung zur Multivisionsschau

„Der Südwesten der USA – Eine Reise durch 7 Nationalparks und eine Stadt“

im Rahmen unseres Fototreffs am Montag, 13.06.2016

Beginn: 20.00 Uhr

Ort: Bürgerhaus Pohlheim-Hausen

Dauer: ca. 60 Minuten

Der Eintritt ist frei.