Schlagwort-Archive: Reisefotografie

Winfried Diegelmann: Auf der Westmännerinsel Heimaey

Nur wenige Kilometer vor der Südküste Islands erstreckt sich auf 1000 Quadratkilometern eine Kette aus Vulkaninseln, Felsen und Schären: die Westmännerinseln  („Vestmannaeyjar“). Ihre steilen, zerklüfteten Klippen bieten Millionen von Seevögeln eine Heimat. Die größte Insel der Formation, Heimaey, ist auch von Menschen besiedelt. Ihre kleine Stadt wurde 1973 Opfer eines verheerenden Vulkanausbruchs, die Bewohner entgingen nur knapp einer Katastrophe. Winfried Diegelmann hat 2015 die Region bereist und zeigt uns seine Sicht auf die bewohnte Insel.

Mehr zur bewegenden Geschichte von Heimaey

Leben mit dem Vulkan:
http://www.schwarzaufweiss.de/island/westmaennerinseln.htm

Im Schatten des Vulkans
http://www.faz.net/aktuell/reise/leben-mit-katastrophe-auf-den-westmaenner-inseln-12938019.html

Jürgen Soose: Helgoland und Sansibar – historische Verwandte?

7300 Kilometer trennen Helgoland von Sansibar. Und doch finden sich auf Helgoland Hinweise auf eine Verbindung zur fernen Insel vor der Küste Tansanias. Jürgen Soose hat sich davon inspirieren lassen und ist auf Spurensuche gegangen. Mit musikunterlegten Bildsequenzen portraitiert er die beiden Inseln heute und in der Vergangenheit. Dabei spielt der sogenannte „Helgoland-Sansibar-Vertrag“ von 1890 eine wichtige Rolle und am Ende wird sich klären, was in diesem Vertrag wirklich verhandelt wurde.

Erleben Sie den Vergleich zweier Inselwelten in facettenreichen Bildern und eine Retrospektive auf die Kolonialzeit.

Einladung zur Multivisionsschau

am Eröffnungsabend unserer Herbstausstellung: am Samstag, 07.11.2015

Beginn: ca. 19.30 Uhr

Ort: Bürgerhaus Pohlheim-Hausen

Dauer: ca. 80 Minuten

Der Eintritt ist frei.

Besuchen Sie auch die ausführliche Bildervorschau zu diesem Vortrag unter http://www.jsoose.de.

Ágnes Schmid-Pfähler: Stockholm-Stadt

Lange haben wir auf eine erste Webgalerie von Ágnes Schmid-Pfähler warten müssen. Jetzt ist es endlich soweit: Ihre Stockholmer Stadtansichten, die als Bildwandkomposition schon die Besucher unserer letztjährigen Herbstausstellung begeisterten, dürfen nun auch in einer Adaption für unser Internetformat erscheinen. In 9 Einzelaufnahmen gelingt Ágnes Schmid-Pfähler ein Stadtportrait, das von einem sicheren Blick für das Wesentliche und Besondere hinsichtlich Formen, Farben, Licht und Situation zeugt. Die wohlüberlegte Bildauswahl, die alle Publikumspräsentationen von Ágnes Schmid-Pfähler auszeichnet, verleiht dieser Galerie Harmonie und Lebendigkeit zugleich.