Schlagwort-Archive: Naturfotografie

Ágnes Schmid-Pfähler: Umweltfotofestival 2017 in Zingst

Die Publikumspreisträgerin des Licher Fotowettbewerbs „Mensch und Natur 2016“ berichtet hier in Wort und Bild von ihrer dreitägigen Gewinnreise zum renommierten Umweltfotofestival „Horizonte“ in Zingst vom 31. Mai bis 03. Juni 2017. 

Ágnes Schmid-Pfähler in Zingst 2017
Ágnes Schmid-Pfähler in Zingst 2017. Foto: Rüdiger Schmid-Pfähler

Mit großem Erstaunen habe ich gesehen, wie vielseitig und groß das Fotofestival war, es kamen zehntausende Besucher aus ganz Europa. Es fanden viele Veranstaltungen und Workshops statt, in der gesamten Stadt wurden Bilder ausgestellt, die sich mit der Umwelt beschäftigten. Am Strand wurden fantastische großformatige Bilder von GEO Fotografen über unbekannte Seiten der Erde gezeigt. Abends gab es auf Großleinwänden Fotoschauen und Naturfilme. Dies alles war sehr gekonnt in die wunderbare Natur der Halbinsel Zingst und die Stadt eingebunden.

Begleitet wurde das Programm von einer Vielzahl Workshops. An zweien konnte ich auch teilnehmen:

Workshop „Kreative Fotografie für Fotografinnen – das Spiel mit der Kamera“, geleitet von der Fotografin und Fotodozentin Melanie Derks

Hier wurden Techniken wie wischen, drehen und doppelbelichten, bei manueller Einstellung der Kamera, vorgestellt, die Bilder wurden somit entfremdet und es entstanden hervorragende Bildkunstwerke. Das Erlernen dieser Techniken hat sehr viel Spaß gemacht, die Leiterin war sehr kompetent, fachkundig, freundlich und hilfsbereit.

Workshop „Blaue Stunde“ von Eric Scheuermann

Hier wurde ein kleiner Spaziergang durch Zingst bis zum Strand durchgeführt. Wir haben an mehreren Stationen verschiedene Aufgaben gelöst wie z. B. Fotografieren mit starken Kontrasten, Experimentieren mit Farbeinstellung und die Darstellung von Licht-Schatten-Spielen. Der Schwerpunkt dieses Workshops war aber der Sonnenuntergang und die Blaue Stunde am Strand. Die Gruppe bestand diesmal gemischt aus Frauen und Männern, Herr Eric Scheuermann war freundlich, sehr hilfsbereit und mit seinen praktischen Tipps konnte ich meine Aufnahmetechniken gut weiterentwickeln. Es hat viel Spaß gemacht.
 


Das Apartment im „Haus Strandeck“ (inklusive Frühstück) wurde von der Licher Privatbrauerei Jhring-Melchior GmbH, Bitburger Braugruppe GmbH, organisiert und bezahlt. Dieses war sehr nett eingerichtet, Frühstücksbüffet war frisch und hat sehr gut geschmeckt, die Gastgeberin und die Bedienung waren sehr freundlich und hilfsbereit. Ich habe mich mit meinem Mann dort sehr wohl gefühlt.
 
Es waren sehr schöne Tage in Zingst und wir haben vor, das Fotofestival im nächsten Jahr wieder zu besuchen.
 
Ágnes Schmid-Pfähler

Christa Bohnaus: Von Patagonien und Feuerland

Nirgendwo ist die Steppe weiter, das Gebirge höher, der Wetterwechsel dramatischer und der Wind gegenwärtiger als in Patagonien. Naturgewalt, die demütig macht. Ein unwirtliches Klima umgibt Naturkompositionen aus schwarzem Schiefer, grünen Seen, eisblauen Anden-Gletschern und subantarktischem Regenwald. Eine surreale Welt, die in den beiden Nationalparks Los Glaciares auf der argentinischen und Torres del Paine auf der chilenischen Seite Patagoniens zugänglich ist. Jenseits der Magellanstraße zeigt Feuerland charakteristische, windgeformte Scheinbuchen und  Baumskelette schwelender Torfbrände. Und auf vorgelagerten Inseln lassen sich Pinguine, Seelöwen, Robben und Kormorane aus nächster Nähe beobachten. Christa Bohnaus: Von Patagonien und Feuerland weiterlesen

Jürgen Soose: Auf Spuren alter Kulturen – Peru und Bolivien

Mit einer neuen, gut 90-minütigen, live-kommentierten Multivisionsschau begeisterte Jürgen Soose unsere Fototreff-Gäste am 10.10.2016 für das peruanische Andenhochland, die Kulturstätten und Metropolen Perus und Boliviens sowie die Flora und Fauna des Amazonasgebiets. Wer den Vortrag verpasst hat, findet auf der Website von Jürgen Soose ausführliche Informationen zur Reiseroute, eine umfangreiche Bildgalerie sowie einen Trailer der Multivisionsschau.

Jürgen Soose gehört zu den profiliertesten Reisefotografen der Fotogruppe Hausen: Regelmäßig unternimmt er Fernreisen in geführten Kleingruppen und berichtet in atmosphärisch dichten und informativen Bilderschauen über Landschaft, Natur, Menschen und Kulturen im Zielgebiet.

Christa Bohnaus: Der Südwesten der USA

Spektakuläre Felsformationen und Farbspiele in Rot und Grün kennzeichnen die einzigartigen Erosionslandschaften im Südwesten der USA. Die monumentale Schönheit der bizzaren Sandsteinskulpturen hat schon die ersten Westsiedler beeindruckt und lässt uns auch heute noch den Atem anhalten. Zahlreiche Nationalparks, State Parks und Reservate bemühen sich darum, dieses einzigartige Naturerbe zu bewahren und für Touristen zugänglich zu machen.

Auch Christa Bohnaus wollte die Wildwestfilm-Kulissen mit eigenen Augen entdecken und hat sieben der schönsten Nationalparks in Utah, Arizona und Nevada besucht: Zion, Bryce Canyon, Capitol Reef, Arches, Canyonlands, Grand Canyon und Yosemite.

In einer Multivisionsschau stellt sie nicht nur die grandiosen Tafelbergformationen, sondern auch Flora und Fauna dieser Naturschutzgebiete vor sowie den urbanen Endpunkt ihrer Reise – die kalifornische Metropole San Francisco.

Einladung zur Multivisionsschau

„Der Südwesten der USA – Eine Reise durch 7 Nationalparks und eine Stadt“

im Rahmen unseres Fototreffs am Montag, 13.06.2016

Beginn: 20.00 Uhr

Ort: Bürgerhaus Pohlheim-Hausen

Dauer: ca. 60 Minuten

Der Eintritt ist frei.