Alle Beiträge von Baerbel

Fototreff am 11.09.2017

Am Montag, 11. Sept 2017 um 20:00 Uhr findet im Bürgerhaus Pohlheim-Hausen unser nächstes Fototreffen statt.
Alle Mitglieder und Foto-Interessierten sind herzlich eingeladen.

Programm

  • Halbjahreswettbewerb „Makro“:
    Teilnehmer unseres internen Wettbewerbs können bis zu drei Digital-Bilder (Annahmeschluss: 08.09.2017) einreichen, die beim Fototreff projiziert und von allen Anwesenden bewertet werden. Jeder darf 3 Favoriten auswählen.
  • „China einst und jetzt“ – 2 Reisebilderschauen von Helmut Rühl aus 1977 und Hans Peter Rust aus 2016 überbrücken unterhaltsam die Wartezeit bis zur Auswertung der Stimmzettel.

Terminhinweis

Am 05.11.2017 steht unsere Herbstausstellung mit dem Fotowettbewerb „Farbenrausch“ an. Wir erinnern an den Abgabeschluss (max. drei Bilder im Format 45x30cm) am 09. 10. 2017 (Fototreff)

Christian Schnabel: Auf der Lahn zwischen Roth und Gießen

Christian Schnabel ist nicht nur ein geübter Kajakfahrer (s. Bericht Paddeln an der Lahn), er versteht es auch, die Stimmung auf dem Wasser und am Ufer perfekt einzufangen. Dabei unterstützt ihn eine  Action-Cam, die klein, leicht und vor allem wasserdicht ist. In seiner ersten Galerie sehen wir beeindruckende Impressionen vom diesjährigen Paddelausflug der Fotogruppe.

Paddeln an der Lahn – Bewegung und Fotospass für Alle

Eins vorab: Paddeln muss man nicht können, um als Fotogruppen-Mitglied an diesem jährlichen Angebot teilzunehmen. Nicht-Paddler kommen auch als Streckenbegleiter und/oder Logistik-Helfer per Fahrrad oder Pkw zu schönsten Foto-Motiven. Und wer den Ausflug nicht mitmachen kann, ist am Endpunkt der Tour willkommener Teilnehmer beim geselligen Abschluss-Schmaus. Dass der Spassfaktor den hohen logistischen Aufwand wettmacht, zeigt unsere Bilderstrecke von der aktuellen Tour 2017. Titelfoto: (c) Barbara Ritzkowski Paddeln an der Lahn – Bewegung und Fotospass für Alle weiterlesen

Ágnes Schmid-Pfähler: Umweltfotofestival 2017 in Zingst

Die Publikumspreisträgerin des Licher Fotowettbewerbs „Mensch und Natur 2016“ berichtet hier in Wort und Bild von ihrer dreitägigen Gewinnreise zum renommierten Umweltfotofestival „Horizonte“ in Zingst vom 31. Mai bis 03. Juni 2017. 

Ágnes Schmid-Pfähler in Zingst 2017
Ágnes Schmid-Pfähler in Zingst 2017. Foto: Rüdiger Schmid-Pfähler

Mit großem Erstaunen habe ich gesehen, wie vielseitig und groß das Fotofestival war, es kamen zehntausende Besucher aus ganz Europa. Es fanden viele Veranstaltungen und Workshops statt, in der gesamten Stadt wurden Bilder ausgestellt, die sich mit der Umwelt beschäftigten. Am Strand wurden fantastische großformatige Bilder von GEO Fotografen über unbekannte Seiten der Erde gezeigt. Abends gab es auf Großleinwänden Fotoschauen und Naturfilme. Dies alles war sehr gekonnt in die wunderbare Natur der Halbinsel Zingst und die Stadt eingebunden.

Begleitet wurde das Programm von einer Vielzahl Workshops. An zweien konnte ich auch teilnehmen:

Workshop „Kreative Fotografie für Fotografinnen – das Spiel mit der Kamera“, geleitet von der Fotografin und Fotodozentin Melanie Derks

Hier wurden Techniken wie wischen, drehen und doppelbelichten, bei manueller Einstellung der Kamera, vorgestellt, die Bilder wurden somit entfremdet und es entstanden hervorragende Bildkunstwerke. Das Erlernen dieser Techniken hat sehr viel Spaß gemacht, die Leiterin war sehr kompetent, fachkundig, freundlich und hilfsbereit.

Workshop „Blaue Stunde“ von Eric Scheuermann

Hier wurde ein kleiner Spaziergang durch Zingst bis zum Strand durchgeführt. Wir haben an mehreren Stationen verschiedene Aufgaben gelöst wie z. B. Fotografieren mit starken Kontrasten, Experimentieren mit Farbeinstellung und die Darstellung von Licht-Schatten-Spielen. Der Schwerpunkt dieses Workshops war aber der Sonnenuntergang und die Blaue Stunde am Strand. Die Gruppe bestand diesmal gemischt aus Frauen und Männern, Herr Eric Scheuermann war freundlich, sehr hilfsbereit und mit seinen praktischen Tipps konnte ich meine Aufnahmetechniken gut weiterentwickeln. Es hat viel Spaß gemacht.
 


Das Apartment im „Haus Strandeck“ (inklusive Frühstück) wurde von der Licher Privatbrauerei Jhring-Melchior GmbH, Bitburger Braugruppe GmbH, organisiert und bezahlt. Dieses war sehr nett eingerichtet, Frühstücksbüffet war frisch und hat sehr gut geschmeckt, die Gastgeberin und die Bedienung waren sehr freundlich und hilfsbereit. Ich habe mich mit meinem Mann dort sehr wohl gefühlt.
 
Es waren sehr schöne Tage in Zingst und wir haben vor, das Fotofestival im nächsten Jahr wieder zu besuchen.
 
Ágnes Schmid-Pfähler